nightLight

das ganzheitliche Lichtkonzept für Fahrräder

Das durch den Mikrocontroller Teensy gestützte System fügt der üblichen Beleuchtung an Fahrrädern weitere Funktionen hinzu. So schaltet sich beispielsweise die Beleuchtung in Abhängigkeit von der Helligkeit und der Bewegung in unmittelbarer Umgebung ein. Durch Taster an den Griffen, auf der linken und rechten Lenkerseite, können in Dunkelheit außen angebrachte LEDs als Blinker genutzt werden. Taster an den Bremshebeln betätigen in Dunkelheit eine zusätzliche LED im Rücklicht und weisen nachfolgende Verkehrsteilnehmer auf den Bremsvorgang hin. Bei zu starker Annäherung an das Hinterrad fängt die zuvor als Bremslicht genutzte, LED an zu blinken. So werden zu nah auffahrende Personen gewarnt und dem Radfahrer ein zusätzlicher Schutz geboten.

Ausgehend von unseren anfänglichen Materialexperimenten und inspiriert von maritimen Motiven, haben wir uns entschieden, die Seegrasfasern zu verwenden, um ein Seil daraus herzustellen. Hierfür haben wir das von uns an der Ostsee gesammelte Seegras, gewaschen, getrocknet und anschließend für die Weiterverarbeitung vorbereitet.

_team:

Ulrike Silz, Anna Wanitschke, Marc Wejda

_projekt:

»lightning over …« – Design-Strategien mit, für und durch Licht

3. Semester Industriedesign (2015)
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

_leitung:

Prof. Guido Englich

unterstützt durch: Max von Elverfeldt

_links: